../img/palliative-header2015_de.jpg

Nationale Palliative Care Tage 2015

Wissenschaftliches Programm

Mittwoch, 2. Dezember 2015
Strategie-Tag
Donnerstag, 3. Dezember 2015
Forschungs-Tag
  • 09:00 – 09:30 Registrierung
     
    09:30 – 09:40 Begrüssung Plenarsaal
     
    Stefan Spycher
    Leiter Direktionsbereich Gesundheitspolitik, Vizedirektor BAG
    09:40 – 11:45 I. Was bringt uns Palliative Care? Einschätzungen von Nutzen und Kosten Plenarsaal
     
    Chairperson: Margreet Duetz
    Leiterin Sektion Nationale Gesundheitspolitik, BAG
    09:40 – 10:30

    Leben und Sterben lernen – Palliative Care ist ein gesellschaftliches Bedürfnis

    Stephan Sigrist
    Head W.I.R.E – Web for Interdisciplinary Research & Expertise
    Artikel aus W.I.R.E. "LEBEN UND STERBEN LERNEN" downloaden
    10:30 – 11:00

    Palliative Care verbessert die Lebensqualität von Patienten und Angehörigen

    Christian Bernet
    Direktor und Chefarzt des mobilen Palliative Care Team BEJUNE

    Mireille Guilaumé 
    Beraterin Pflegefachfrau EMSP BEJUNE
    11:00 – 11:45

    Palliative care ist kosteneffizient – Erfahrungen aus dem WHO Demonstration Projekt in Katalonien

    Xavier Gómez-Batiste
    Director Qualy Observatory / WHO Collaborating Center for Palliative Care Public Health Programs / Catalan Institute of Oncology / Barcelona, Chair of Palliative Care, University of Vic
    11:45 – 13:00 Mittagspause
     
    13:00 – 16:00 II. Sechs Jahre Nationale Strategie Palliative Care: Umsetzung und Erfahrungen Plenarsaal
     
    13:15 – 14:20 Versorgung und Finanzierung
     
    Chairperson: Stefan Leutwyler
    13:00 – 13:15

    Einführung: Umgesetzte Massnahmen der Strategie Palliative Care

    Stefan Leutwyler
    Stellvertreter Zentralsekretär, GDK
    13:15 – 13:40

    Kurzfilm: Palliative Care – Umsetzung in der Praxis

    13:40 – 14:20

    Podium: Chancen und Hindernisse bei der Umsetzung von Palliative Care

    Moderation: Stefan Leutwyler
    Teilnehmende:
    Markus LeserLeiter Fachbereich Alter Curaviva
    Marc MüllerPräsident Berufsverband Hausärzte Schweiz
    Marianne PfisterZentralsekretärin Spitexverband Schweiz
    Annette JamiesonGesundheitspolitik, Helsana-Gruppe
    Emma SayerAngehörige, Lecturer in Ecology, Lancaster University GB
    Gian Domenico BorasioPalliative Care Service CHUV
    Martin BienleinGeschäftsbereichsleiter Politik H+ Die Spitäler der Schweiz
    Markus LoosliVorsteher Alters- und Behindertenamt Kanton Bern
    14:20 – 14:50 Kaffeepause
     
    14:50 – 16:00 Sensibilisierung, Freiwilligenarbeit und Bildung
     
    Chairperson: Lea von Wartburg
    14:50 – 15:00

    Sensibilisierung & Freiwilligenarbeit ? Umgesetzte Massnahmen der Strategie Palliative Care

    Lea von Wartburg
    Leiterin Nationale Strategie Palliative Care, BAG
    15:00 – 15:15

    Sensibilisierung: Bedürfnisse und Realität der Angehörigen - Erfahrungen aus dem Espace Proche, Lausanne

    Christine Burki
    Direktorin Espace Proche
    15:15 – 15:30

    Erfahrungen mit dem Pallifon – Notfalltelefon für Palliativpatienten

    Roland Kunz
    Chefarzt Geriatrie und Palliative Care, Bezirksspital Affoltern
    15:30 – 15:40

    Bildung – Umgesetzte Massnahmen der Strategie Palliative Care

    Catherine Gasser 
    Leiterin Abteilung Gesundheitsberufe, BAG 
    15:40 – 16:00

    Interprofessionelle Ausbildung in der Praxis

    Emmanuel Tamchès
    Belegarzt, Palliative Care Service, CHUV
     
    16:00 – 16:40 III. Ausblick Plenarsaal
     
    Chairperson: Salome von Greyerz
    Leiterin Abteilung Gesundheitsstrategien, BAG 
    16:00 – 16:25

    Sechs Jahre Strategie Palliative Care – Was braucht es noch?

    Sonja Flotron
    Präsidentin palliative ch
    Steffen Eychmüller
    Vizepräsident palliative ch
    16:25 – 16:40

    Wie geht es weiter nach der Strategie? – Plattform Palliative Care

    Pascal Strupler
    Direktor BAG 
    17:00 – 19:00 Generalversammlung palliative ch Plenarsaal
     

     

    programm-legende.jpg

  • 09:00 – 09:30 Registrierung
     
    09:30 – 10:45 Session 1 Plenarsaal
     
    Chairperson: Sophie Pautex
    Vorstandsmitglied palliative ch
    09:30 – 10:15

    Palliative care in dementia: care for families

    Jenny van der Steen
    Senior researcher, VU University Medical Center, Amsterdam 
    10:15 – 10:45

    Belastung – Entlastung von Angehörigen: Ein Begriffspaar greift zu kurz

    Karin van Holten
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin Kalaidos Fachhochschule Gesundheit
    10:45 – 11:00 Kurze Pause
     
    11:00 – 12:00 Fortsetzung Session 1 Plenarsaal
     
    11:00 – 11:30

    Les proches aidants au travail : entre contraintes et ressources

    Marc-Antoine Berthod
    Präsident der Gesellschaft für thanatologische Studien in der Westschweiz
    Professor an der Haute école de travail social et de la santé - EESP - Lausanne
    11:30 – 12:00

    PELICAN – Pädiatrische End-of-Life Care Bedürfnisse in der Schweiz. Erste Resultate.

    Eva Bergsträsser
    Leitung Pädiatrische Palliative Care, Universitäts-Kinderspital Zürich 
    Karin Zimmermann
    Forschungsassistentin, Doktorandin Universität Basel
    12:00 – 13:15 Standing Lunch/Poster Viewing
     
    13:15 – 14:15 Selected Abstract Presentation 1 Plenarsaal
     
    Chairperson: Steffen Eychmüller
    Vizepräsident palliative ch
    13:15 – 14:15 Selected Abstract Presentation 2 Alpha
     
    Chairperson: Sophie Pautex
    Vorstandsmitglied palliative ch
    13:15 – 14:15 Selected Abstract Presentation 3 Beta
     
    Chairperson: Monica Fliedner
    Pflegeexpertin APN Onkologie/Palliative Care, Inselspital 
    14:15 – 14:30 Kurze Pause
     
    14:30 – 15:30 Session 2 Plenarsaal
     
    Chairperson: Mathieu Bernard
    Leiter der Palliative Forschung, Centre Hospitalier Universitaire Vaudois (CHUV)
    14:30 – 14:55

    Les proches et le suicide assisté : ce que nous savons aujourd’hui

    Claudia Gamondi
    Consultant in Palliative Care IOSI-EOC-CHUV/Chefärztin Palliative Care
    14:55 – 15:30

    Forschung mit Angehörigen von Palliativpatienten: Besondere Herausforderungen

    Maria Wasner
    Professorin für Soziale Arbeit in Palliative Care und Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin
    15:30 – 16:00 Kaffeepause
     
    16:00 – 16:15 Award Ceremony Plenarsaal
     
    Chairperson: Sophie Pautex
    Vorstandsmitglied palliative ch
    16:15 – 17:30 Session 3 Plenarsaal
     
    Chairperson: Manuela Eicher
    Dekanin für angewandte Forschung und Entwicklung, Hochschule für Gesundheit HES-SO
    16:15 – 16:40

    Multi-, inter-, transdisziplinär - Welche Forschung für die Palliative Care?

    Pasqualina Perrig-Chiello
    Professorin, Institut für Psychologie, Universität Bern
    16:40 – 17:05

    Nachhaltige Entwicklung und Pallative Care – Zeit für einen gemeinsamen Dialog?

    Peter Messerli
    Director Centre for Development and Environment (CDE)
    17:05 – 17:30

    Versorgungsforschung in der Schweiz – warum nun auch das (noch)?

    Oliver Senn
    Leiter Forschung, Institut für Hausarztmedizin der Universität Zürich

     

    programm-legende.jpg